Tipps für YouTube SEO

Ein eigener YouTube Kanal mit regelmässigem Videocontent ist eine feine Sache, wenn man mehr Sichtbarkeit auf Google erreichen möchte. YouTube bietet als Google- bzw. Alphabet-Tochter eine perfekte Plattform für «offsite SEO», stellt aber natürlich auch gewisse Anforderungen, nicht nur an die Titel, sondern auch an die Beschreibungen von Videos und Kanälen.

Leider findet man allzuoft Unternehmenskanäle, wo beides sträflich vernachlässigt wird. Wenn Sie sich wundern, warum Ihre Videos bei einer Suche nach Ihrem Unternehmen oder Ihren Angeboten nicht bei Google auftauchen, schauen Sie nach! Sind Ihre Videos sinnvoll und mit relevanten Keywords betitelt? Erfährt der Nutzer aus den Beschreibungen von Kanal und Videos, was Sie ihm bieten und warum er Ihre Videos anschauen sollte, was er dort sehen, lernen oder erfahren kann? Verlinken Kanal- oder Videobeschreibungen auf Ihre Webseite oder relevante Angebote?

Dabei kommt es vor allem auf den richtigen Einsatz von Keywords an:

1. Keywords für YouTube recherchieren

Suchen Sie sehr spezifische Keywords, die Inhalt und Nutzen Ihres Kanals bzw. Videos beschreiben. Verzichten Sie auf Allgemeinplätze, sondern denken Sie so spezifisch wie möglich, um aus der Masse herauszustechen.

Für die Keyword-Recherche eignen sich kostenlose Tools wie der Google Keyword Planner, Google Trends oder auch Ihr eigenes Google Search Console Konto. Testen Sie die gefundenen Keywords in der Google-Suche, um zu prüfen, welche davon wirklich für Sie relevant sind bzw. bei Google gesucht und mit entsprechenden Videos angezeigt werden.

2. Keywords in YouTube Beschreibungen integrieren

Das wichtigste Keyword sollte im Titel des Videos erscheinen sowie im ersten Satz der Beschreibung. Die zwei oder drei wichtigsten Keywords sollten dann in der Beschreibung zwei- bis dreimal wiederholt werden, aber Achtung: nur in einem sinnvollen und nutzerfreundlichen Textzusammenhang! Ein reines “Keyword-Stuffing” kann in einer Abstrafe resultieren, die Ihr Video so gut wie unsichtbar macht. Google will Nutzer glücklich machen – schreiben Sie daher immer für Menschen, nicht für Roboter.

Das Wichtigste nach vorne oder “Above the Fold”

Wie überall im Internet, sollten Sie auch hier darauf achten, die wichtigsten Inhalte oben und vorne unterzubringen, wo sie am schnellsten gesehen werden. In einer YouTube Videobeschreibung sind das die 150 Zeichen, vor dem “Mehr” Button.

Kein Clickbait

Auch wenn diese noch so populär sein sollten, verzichten Sie auf irreführende Keywords oder “Clickbait”. Nutzer werden Ihr Video nach wenigen Sekunden abbrechen, wenn sie dort nicht das finden, was sie erwartet haben. Und das wird der YouTube Algorythmus früher oder später herausfinden und Ihr Video bzw. sogar Ihren gesamten Kanal entsprechend abstrafen.

3. Keyword-Leistung prüfen

Kein SEO ohne Controlling: Wenn Ihre Videos optimiert sind, können Sie über YouTube Analytics prüfen, welche Keywords die meisten Views bringen und diese Erkenntnisse in die weitere Optimierung einfliessen lassen.

Ich helfe Ihnen gern, Ihre Beschreibungen so zu optimieren, dass Ihre Videos bei Google gefunden werden!

Photo by Christian Wiediger on Unsplash

close

Newsletter abonnieren & up to date bleiben:

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu: *

Datenschutzerklärung lesen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner