Content Marketing aufgeschlüsselt

Content Marketing bedeutet die Verteilung und Aufbereitung von Inhalten in unterschiedlichen Formaten für verschiedene Kanäle. Folgende Definitionen und Überlegungen sind wichtig in der Erstellung einer Content-Strategie, ob für einzelne Inhalte oder ein ganzes Unternehmen.

Content = Inhalt

Das ist die Idee, die Story, die Substanz dessen, was Sie kommunizieren möchten. Geht es zum Beispiel um einen Blogartikel zum nachhaltigen Heizen, wollen Sie Ihr Sortiment an unterschiedlichen Rollläden präsentieren oder ein Muttertagsangebot in Ihrem Restaurant verkaufen?

Was Sie für den Inhalt brauchen, ob Headlines, Bilder, Buttons, etc. richtet sich nach den Kanälen und Formaten, auf/in denen Sie diesen Content kommunizieren wollen.
Und sowohl Content als auch Kanäle richten sich natürlich nach den Zielgruppen und Zielen, die Sie mit dem betreffenden Content verfolgen.

Kanal = Distribution

Wo soll Ihr Blogartikel, Ihr Angebot, Ihr Rolladensortiment kommuniziert bzw. beworben werden? Dass ein Blogartikel im Blog erscheint, ist klar. Aber genügt das, damit er gefunden wird? Oder sollten Sie ihn nicht auch noch über Ihre Social Media Kanäle verbreiten und damit zwei Content Marketing Fliegen mit einer Klappe schlagen?

Ihr Rolladensortiment muss auf die Webseite, klar. Aber gibt es dafür auch noch Papier-Prospekte und/oder PDF zum Herunterladen? Schreiben Sie vielleicht auch einen Newsletterartikel dazu? Oder schalten Sie Google Ads mit einer speziellen verkaufsorientierten Landing Page? Oder ein Erklärvideo auf Youtube?

Das Muttertagsangebot kommt ebenfalls auf die Webseite, daneben als Story, Beitrag und Anzeige in alle Social Media Kanäle, in den Newsletter, ins lokale Anzeigenblatt, auf den lokalen Radiosender, etc.

Format = Aufbereitung/Darstellung

Das Format ergibt sich aus dem Inhalt und dem Kanal:

  • Textlänge: Lang mit Absätzen und SEO-Zwischenüberschriften für den Blog, kurz auf Sortimentsseiten, lang und gut strukturiert auf Produktseiten, verkaufsoptimiert auf Landing Pages, knackig und kurz auf Social Media und Newsletter, etc.
  • Textart: Verkaufstext, Erklärtext, geschriebener oder gesprochener Text?
  • Anzahl und Art der Bilder: genügt ein Bild zur Illustration oder braucht es eine ganze Auswahl an Bildern, um alle Aspekte zu beleuchten? Fotos und/oder Video?
  • Links auf externe Webseiten, Links zu anderen Blogartikeln, Links zum Verkaufsberater, Links zum Buchen…?
  • Call-to-Action Buttons: “Hier weiterlesen”, “Sortiment anzeigen”, “Beratung anfordern”, “jetzt buchen”…
  • etc.

Content Marketing an einem einfachen Beispiel veranschaulicht:

Bilder von Unsplash: Klara Kulikova, Brett Jordan, Moritz Knoringer

Lesen Sie hierzu auch:
Themen und Formen im Content Marketing

close

Newsletter abonnieren & up to date bleiben:

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu: *

Datenschutzerklärung lesen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner