Themen und Formen im Content Marketing

Was ist Content Marketing?

Es gibt zwei grundsätzliche Arten von Web-Content:
Statischer Content verändert sich eher selten. Dazu gehören die meisten Texte auf Webseiten wie Produktbeschreibungen, Firmenbeschreibung, Mission Statements, etc. Die Texte werden einmal geschrieben und nur angepasst, falls sich etwas verändert.

Dynamischer Content muss ständig neu erarbeitet werden. Dazu gehören alle Social Media Inhalte, Newsletter, Blogbeiträge, Videos, etc.

Content Marketing bezieht sich auf den dynamischen Content und bedeutet die Verteilung und Aufbereitung von Inhalten auf/für verschiedene Online-Gefässe und Kanäle. Mit der Zielsetzung, dass diese Inhalte für die Zielgruppen relevant sind, sie ansprechen, Wünsche, Träume oder Kaufüberlegungen auslösen, überzeugen und letztendlich verkaufen.

Content Marketing soll Ihr Unternehmen sichtbar machen, Bewusstsein schaffen für Ihre Angebote, Ihre Kompetenz und die Qualität Ihrer Leistungen oder Produkte beweisen.

Effizienz im Content Marketing

Die Anzahl der möglichen Online-Gefässe und die Art der Aufbereitung können je nach Firma sehr gross und vielfältig sein. Die Marketing-Ressourcen sind jedoch oft begrenzt. Daher empfiehlt es sich, Content möglichst effizient zu entwickeln und für so viele Kanäle wie möglich aufzubereiten.

So kann zum Beispiel aus dem Thema für einen Blogartikel auch ein längeres YouTube-Video entstehen, ein kurzes Facebook-Video, zwei Facebook Linkbeiträge im Abstand von mehreren Wochen, verschiedene Instagram Fotobeiträge und eine Instagram Story, sowie evtl. auch eine Story oder ein Angebot für den Newsletter.

Themen und Formen für Content Marketing

FOMO (“Fear of Missing Out”)

Beinhaltet vom positiven Appetit und Gluschtwecken bis zum negativen Neid alles nach dem Motto: «Wie schön könnte Ihr Leben sein, wenn auch Sie jetzt unser Produkt geniessen könnten!»

Hier geht es meist einfach um bestechenden visuellen Content in Form von Fotos oder Videos:

  • Blogbeitrag / Fotostory
  • Social Media Fotos und/oder Video und/oder Story
  • User-generated Social Media Content
  • «Use Case» eines Kunden
  • etc.

Basic Instincts

Vom physischen und psychischen Überlebens- und Schutzinstinkt bis zu den Grundsatzinteressen jedes Lebewesens (Sex und Food).
Zum Beispiel: «Wie überleben Sie eine Autopanne im Schneesturm?», «Mit Yoga gesund bleiben und ein hohes Alter erreichen» oder «Wie giftig sind Gummibälle für Ihr Kind?»
Sex ist schwierig online, wenn man nicht gerade zu den einschlägigen Unternehmen gehört. Food ist dagegen sehr einfach und sehr wichtig – immer wieder erstaunlich, wie viele Restaurants das nicht wissen.

Mögliche Formen sind ähnlich «basic» wie das Thema, der Content muss unmittelbar ansprechen:

  • Kurzer Blogbeitrag mit plakativen Headlines
  • Social Media Fotos / Video
  • etc.

Human Interest

Menschen vertrauen Menschen und Menschen kaufen von Menschen – oder auch nicht. Jedes Unternehmen braucht menschliche Vertreter, Persönlichkeit und Gesicht.
Zum Beispiel: «Lernen Sie Walter Z. kennen, der schon seit 40 Jahren bei uns für Sie arbeitet.» oder «Warum wir tun, was wir tun – unsere Werte und wie wir sie leben.»

Im Content müssen Menschen erkennbar zu Wort kommen, sowohl visuell mit Fotos und Videos als auch im Text mittels Zitaten, persönlichen Aussagen, Unterschriften etc.:

  • Blogbeitrag mit Fotos
  • Social Media Fotos / Video
  • Podcast
  • etc.

Wissenswert

Aktuelle, relevante und nützliche Informationen, Tipps und Ratschläge rund um Ihre Unternehmensthemen.
Zum Beispiel: «Welche Versicherung passt zu Ihrem Lebensstil?», «Was gehört in den Rucksack fürs Familienwandern?», «Die 5 besten Bars in Luzern», etc.

Weil es hier um Sachthemen geht, sind die Möglichkeiten für die Aufarbeitung sehr vielfältig:

  • Blogbeitrag mit oder ohne Fotos
  • Social Media Beitrag
  • eBook / White Paper zum Download
  • Video
  • Podcast
  • Webinar
  • Quiz / Game
  • Use Case eines Kunden
  • Vorlage / Checkliste
  • Infografik
  • etc.

Tue Gutes und rede drüber

Wer Gutes tut, ist gut – und vermutlich sympathisch und vertrauenswürdig.
Wer erfolgreich arbeitet, gelobt und empfohlen wird, ist sicher auch gut und vertrauenswürdig.
Jedes gesellschaftliche Engagement Ihres Unternehmens sollte Thema sein im Contentmarketing. Genauso sollte jede lobende Erwähnung Ihres Unternehmens und jede Erfolgsstory aktiv genutzt werden – dazu gehören Use Cases, Bewertungen, Empfehlungen sowie Auszeichnungen und Rankings in Fachmedien.

Auch hier sind die Möglichkeiten für die Aufarbeitung recht vielfältig:

  • Blogbeitrag mit Erfolgsstory
  • Social Media – eigener Beitrag oder user-generated Content
  • Use Case eines Kunden
  • Podcast oder Video Interview
  • Branchen-Studie
  • etc.
close

Newsletter abonnieren & up to date bleiben:

Datenschutzerklärung lesen